Der Millstätter See ist mit 141 m der tiefste Badesee Kärntens.

Einige Nixen sollen einst angeblich die Badenden in die Tiefe gezerrt haben. Deshalb war bei den Menschen die Freude am Schwimmen sehr getrübt.

Heute haben die Nixen den See jedoch verlassen. Dies behauptet ein alter Fischer.

  • Döbriach befindet sich am Ostufer des Sees.
  • Millstatt ist ein sonnenreicher und heilklimatischer Kurort.
  • Seeboden liegt am Nordufer des Millstätter Sees.
  • In Spittal befindet sich der Bahnhof Spittal-Millstätter See.