Plöckenpass

Passo di Monte Croce

Der Plöckenpass (Passo di Monte Croce) auf ca. 1400 m Seehöhe ist ein Pass in den Karnischen Alpen ins italienische Timau (Tischlwang).

  • Der Name tauchte erstmals im 15. Jahrhundert auf.
  • Schon von den Illyrern wurde die Pass-Straße als Saumpfad benutzt.

Im Ersten Weltkrieg entwickelte sich der Plöckenpass zu einem Kriegsschauplatz. Durch die Kämpfe war der Pass nach dem Krieg für lange Zeit unpassierbar.

  • Bergwanderer haben in einem Freilichtmuseum Gelegenheit, Spuren des 1. Weltkrieges zu finden.

Wandern in der Umgebung

  • Vom Plöckenhaus führt ein Weg zum Grünsee, zum Spielbodentörl (2095 m) und auf den Karnischen Polinik (2332 m).
  • Von der Valentinalm führt der Karnische Höhenweg über das Valentintörl zum Wolayer See.

Klettersteige in der Umgebung

  • Am Cellon bzw. Frischenkofel (2240 m) befinden sich anspruchsvolle Klettersteige.
    (Steinbergerweg, Cellonstollen und "Weg ohne Grenzen")