Greifenburg ist ein Straßenmarkt und wurde bereits 1230 erwähnt. 1295 starb hier Herzog Meinhard II. von Tirol.

  • Im 17. Jahrhundert kam Schloss Greifenburg in den Besitz der Grafen von .
  • In Greifenburg steht die Statue der Drau. Diese wurde den Wienern gegen Getreidelieferungen abgekauft.
  • Wegen der ausgezeichneten Thermik ist Greifenburg ein Geheimtipp für Drachenflieger und Paragleiter.
  • In Greifenburg befindet sich ein circa vier Hektar großer Badesee mit Liegewiese, Sprungturm und Wasserrutsche.
  • Hier befindet sich der Hochseilgarten Greifenburg.
  • Das wurde 1995 eröffnet. Ein führt durch die Gnoppnitzklamm zum Museum.
  • Die Comptonhütte (1585 m) ist Ausgangspunkt für die Besteigung des Reißkofels (2371 m), dem höchsten Berg der Reißkofelgruppe.
  • Von der Speckalm führt ein Weg in 2–3 Stunden zur Waisacher Alm (1245 m).

Weblink Gemeinde Greifenburg: