hintergrund

Mörtschach

Der Name Mörtschach ist slawischen Ursprungs.  Seit 1991 ist Mörtschach eine eigenständige Gemeinde. Der Ort ist Ausgangspunkt für Wanderungen in den Nationalpark Hohe Tauern. Im Gemeindegebiet befindet sich mit dem Petzeck der höchste Berg der Schobergruppe (3283m).

Wallfahrtskirche bei Mörtschach
Wallfahrtskirche
Asten im Winter
Asten

Wanderbares Mörtschach

  • Das Astner Moos ist eines der schönsten Feuchtgebiete der Alpen.
  • Der Mohar ist ein 2605m hoher Berg nordwestlich der Asten.
  • Durch das Wangenitztal gelangt man zum größten Hochgebirgssee der Schobergruppe, dem Wangenitzsee auf 2465 m Seehöhe und zum Kreuzsee.

Weitere Info

Lage Mörtschach

Anzeige

Mörtschach und Umgebung

Astner Moos Mörtschach
Gamsgrubenweg Heiligenblut
Gartlwasserfall Großkirchheim
Gößnitzfall Heiligenblut
Großglockner Heiligenblut
Jungfernsprung Heiligenblut
Kachlmoor Heiligenblut
Mohar Mörtschach
Neunbrunnen Wasserfall Großkirchheim
Zirknitzgrotte Großkirchheim