Lesachtal

Tal der Mühlen

Das Lesachtal wird auch das Tal der Mühlen genannt. Es ist der obere Teil des Gailtales und reicht von der Grenze Osttirols bis Kötschach-Mauthen. Bekannte Orte im Lesachtal sind Maria Luggau, Birnbaum, Liesing und Sankt Lorenzen.

Sehenswertes Lesachtal

  • Der Wallfahrtsort Maria Luggau ist ein Haufendorf in 1179 m Seehöhe, vor allem aber ein Pilgerziel! Von Maria Rojach im Lavanttal führt der Marienpilgerweg über ca. 260 km bis Maria Luggau. In Maria Luggau führt ein Mühlenweg an mehreren unter Denkmalschutz stehenden Mühlen vorbei.
  • In St. Jakob befinden sich 14 Kreuzwegstationen.
  • Der Erlebnisweg "Kraftquelle Radegund" zwischen St. Lorenzen und Wiesen ist ein Natur- und Kulturlehrpfad
  • Das Mineralheilbad Tuffbad wurde von Maria Luggauer Patres entdeckt. 1972 wurde die Quelle zum Heilvorkommen erklärt.
  • Der Wolayer See auf 1959m ist ein Juwel inmitten einer herrlichen Gebirgswelt.
  • In Birnbaum führt ein Weg zum Podlanigbach und weiter Richtung Mukulinalm (1487m). Von hier gelangt man auf den Schatzbichl (2090m).
  • Durch das Frohntal erreicht man die Ingridhütte (1646m), Ausgangspunkt für die Besteigung der Grenzgipfel Torkarspitze (2574m) und Steinkarspitze (2524m). Auch das Hochweißsteinhaus und der Hochweißstein bzw. Monte Peralba (2694m) befinden sich hier in der Umgebung.
  • In Liesing befindet sich der 1. Österreichische Farmersgolfplatz.

Weitere Info

  • Weblink Gemeinde Lesachtal: www.lesachtal.gv.at