hintergrund

Kötschach Mauthen

Kötschach - Die Pfarrkirche ist eine spätgotische Hallenkirche, die nach den Plänen von Bartlmä Firtaler entstand. Die Kirche hat auch den Beinamen "Gailtaler Dom".
Mauthen
war die ehemalige römische Strassenstation "Loncium" und liegt am oberen Ende des Gailtales.

Kötschach-Mauthen
Kötschach-Mauthen

Sehenswertes Kötschach/Mauthen

  • Schon von den Illyrern wurde der Plöckenpass als Saumpfad benutzt.
  • Burgruine Pittersberg befindet sich bei Laas.
  • Im Kronhofgraben befindet sich mit dem Kronhofer Wasserfall ein Naturdenkmal.
  • Schloss Weildegg befindet sich in Würmach und wurde 1537 von Hieronymos Weilandt erbaut.

Wanderbares Kötschach-Mauthen

  • Von Kötschach führt ein Weg auf den 2090m hohen Schatzbichl.
  • Weg Nr. 228 führt von Dobra bei Kötschach auf den Jukbichl (1889m).
  • Gutes Schuhwerk für diese Wanderungen ist Voraussetzung!
  • Von Mauthen erreicht man die Mauthner Klamm, eine beeindruckende Schlucht mit Klettersteig entlang des Valentinbachs.

Museum in Kötschach Mauthen

  • Als Mahnung zum Frieden in Europa dokumentiert das Museum 1915-1918 die Front vom Ortler bis zum Isonzo.

Wasser- und Wellnessoase "Aquarena"

  • In der "Aquarena" stehen Freizeit- und Erholungseinrichtungen zur Verfügung. 

Weitere Info

Lage Kötschach Mauthen

Anzeige

Kötschach-Mauthen und Umgebung

Burgruine Hohenburg Oberdrauburg
Burgruine Pittersberg Kötschach Mauthen
Gurina Dellach
Kronhofer Wasserfall Kötschach Mauthen
Lamatrekking Dellach
Museum 1915-1918 Kötschach-Mauthen
Pirknerklamm Oberdrauburg
Plöckenpass Kötschach Mauthen
Soleck Lesachtal
Wolayer See Lesachtal