hintergrund

Steinfeld im Drautal

Steinfeld ist eine Marktgemeinde im Oberen Drautal und liegt auf 634 m Seehöhe. Steinfeld wurde 1267 bereits erwähnt. Der Ort war einst Mittelpunkt eines reichen Gold- und Silberbergbaues. Der Mascheratanz erinnert an diese Bergbautradition.

Steinfeld im Drautal
Steinfeld im Drautal

Sehenswertes Steinfeld

  • Der Singerhof war das Berggerichtsgebäude. Das Schloss beherbegte im späten 18. Jahrhundert die Strumpffabrik des Freiherrn von Ankershofen. Später war es im Besitz von Johann Plazotta, noch später der Fürsten von Porcia.
  • Schloss Neustein ist ein Renaissanceschloss aus dem 16. Jahrhundert. Als Flattachhof war das Schloss im 16. Jahrhundert im Besitz der Gewerkenfamilie Kriegelstein, welche in dieser Gegend nach Gold und Silber schürften.
  • In Gerlamoos befindet sich mit der Freskenkirche zum heiligen Georg eine der kunstgeschichtlich bedeutensten Kirchen Kärntens. Die Fresken wurden von Thomas von Villach geschaffen.

Wandern in Steinfeld

  • Der Weg zur Kirche am Kalvarienberg führt an 14 Kreuzwegstationen vorbei.
  • Ein Bienenwanderweg in Steinfeld informiert über das Leben im Wald. 
  • Der Rottensteiner Berghöfe Wanderweg führt vorbei an alten Steinmauern und Bauernhöfen. 
  • Von Steinfeld führt ein Weg und später ein Steig über den Gaberboden hinauf zum Stagor (2289m), wo eine herrliche Aussicht wartet. Die Gehzeit beträgt etwa 8 Stunden.
  • Von Gajach führt ein Wanderweg zur Gajacher Alm (1422m) und zur Alm hintern Brunn (1275m).
  • Von Oberallach führt Weg Nr. 267 zur nicht bewirtschafteten Oberallacher Alm (Steckalpl) auf 1304m.
  • Vom Rottensteiner Tal aus führt Weg Nr. 345 auf den Grakofel (2551m).

Weitere Info

Lage Steinfeld

Anzeige

Steinfeld und Umgebung